Das Fach Arbeitslehre mit den Teilbereichen Techniklehre und Haushaltslehre ist in der Hauptschule ein Hauptfach. Das Hauptschulkollegium will seine Schülerinnen und Schüler in diesem dreistündigen Fach auf die Arbeitswelt vorbereiten.

Denn in Technik- als auch Haushaltslehre arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Händen.

Sie sind gefordert, die Herstellung eines Werkstücks mit einem Bauplan vorzubereiten und selbstständig im Werkraum herzustellen oder für ein Menü einzukaufen und es in einer Kochgruppe in der Schulküche zuzubereiten. Zusätzlich werden in der Fachpraxis theoretische Kenntnisse in technischem Zeichnen oder Ernährungslehre und Wäschepflege vermittelt.

Die für unsere Schülerinnen und Schüler überaus wichtige Berufsorientierung hat auch ihren Platz in den Arbeitslehrestunden.

Berufsorientierung beinhaltet in der Hauptschule Informationen vom Berufsberater, aus dem Einzelhandel, von der Bundeswehr und auch Unterrichtsstunden mit einem Bewerbertraining.

Betriebserkundungen im 8. Schuljahr in einem Betrieb der Region stellen eine erste Berührung mit der Arbeitswelt dar.

Drei vierzehntägige Berufspraktika sind dann für unsere Schülerinnen und Schüler der wirkliche Einstieg in die Berufswelt und ein Siebenstundentag in einem Betrieb ist die beste Orientierung bei der Berufswahl.

Alle Aktivitäten – angefangen von Informationen durch den Berufsberater bis zu Betriebserkundungen und Betriebspraktika – werden in einem Portfolio dokumentiert und können bei Bewerbungen vorgelegt werden.

Der in der Alfred-Delp-Schule jährlich im Mai stattfindende Berufsinformationsabend bietet den Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern die Möglichkeit, mit Betriebsinhabern / Ausbildungsleitern von über 60 mittelständischen Firmen über Ausbildungschancen zu sprechen.