Unser Herzstück - Der „Orient“

Alle Schülerinnen und Schüler, die in unsere Schule aufgenommen werden, durchlaufen in Klasse 5 und 6 unsere Orientierungsstufe. Hier können sich die Kinder zwei weitere Jahre lang nach der Grundschule unter unserer Anleitung und pädagogischen Beobachtung entwickeln, damit wir am Ende eine Empfehlung geben können, welche Schullaufbahn nach unserem Dafürhalten für die Schülerin bzw. den Schüler am erfolgversprechendsten ist. Hierbei kommt insbesondere unseren erfahrenen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern eine entscheidende Rolle zu, die entsprechend unserem Klassenlehrerprinzip etwa 8 bis zu 10 Stunden pro Woche in der Klasse unterrichten.

Die Orientierung selbst soll für alle gleich transparent sein und nach vergleichbaren Regeln erfolgen. In jeder Klasse sind wie in der Grundschule Kinder mit unterschiedlichen Empfehlungen und die Klasse wird von Lehrkräften aus allen drei Schularten unterrichtet. Für alle Parallelklassen gilt der gleiche Lehr- und Arbeitsplan, zum gleichen Zeitpunkt werden die gleichen Klassenarbeiten geschrieben und nach demselben Maßstab bewertet. Für jedes Kind ist es somit der gleiche Neuanfang, denn die Lehrkräfte wissen nicht – es sei denn die Eltern oder Schülerinnen und Schüler teilen es selbst mit - welche Grundschulempfehlung das jeweilige Kind hat.

In den Hauptfächern Mathematik und Englisch werden in der Regel nach dem ersten Halbjahr Kurse gebildet, um die Kinder entsprechend ihrem Lernfortschritt fördern zu können, in Deutsch erst nach der 5. Klasse.

Alle Maßnahmen, die wir ergreifen, bzw. deren Resultate werden den Eltern umgehend mitgeteilt. So gibt es in der Jahrgangsstufe 6 z. B. drei Empfehlungskonferenzen. Daneben gibt es pädagogische Konferenzen, bei denen sich die Lehrkräfte über die Entwicklungsschritte ihrer Schülerinnen und Schüler austauschen. Mit diesen Dingen einher gehen entsprechende Beratungsangebote für die Eltern, denn es soll sichergestellt werden, dass diese am Ende der Orientierungsstufe eine einigermaßen sichere Grundlage für ihre Entscheidung bezüglich der weiteren Laufbahn ihres Kindes haben. Unser Anliegen dabei ist grundsätzlich, den Eltern und Kindern gangbare und erfolgversprechende Wege für eine möglichst konfliktfreie Schullaufbahn aufzuzeigen.